FLEISCH Grilltipps – Rindfleisch

Beim Barbecue kommt der köstliche Geschmack des Rindfleischs am besten zur Geltung. Egal, ob Sie Appetit auf ein saftiges Steak oder eine deftige Rippe haben, wir werden Ihnen alles zeigen, was Sie für gegrilltes Rindfleisch brauchen.

 

Wählen Sie den Anschnitt, da das Fleisch durchwachsener ist. Dies sind die besten Stücke für Ihr Barbecue.

 

Für ein zartes, saftiges Steak lassen Sie das Fleisch bei Zimmertemperatur 20 – 30 Minuten ruhen und salzen es erst kurz vor dem Grillen. Damit Sie die besten Barbecue-Streifen erzielen, pinseln oder sprayen Sie Ihr Steak kurz bevor Sie es auf den Grillrost legen mit qualitativ hochwertigem Olivenöl ein.

 

Nachdem Sie das Steak vom Grill genommen haben, lassen Sie es für 5 - 10 Minuten ruhen, damit sich der Fleischsaft wieder ins Innere zurückzieht.

 

Weniger saftige Steaks wie z.B. Seitenstücke, sollten Sie vor dem Grillen marinieren. Damit das Fleisch zart wird, muss die Marinade eine säurehaltige Substanz wie Frucht- oder Gemüsesaft, Jogurt, Wein oder Essig enthalten.

 

Für den allerbesten Hamburger bringen Sie diesen nur leicht in Form. Drücken Sie ihn nicht mit einem Wender nach unten –
er verliert nur seinen Fleischsaft.

GEMÜSE Grilltipps – Gemüse

Neben Fleisch und Fisch lohnt es sich, auch Gemüse auf den Grill zu legen! Gefüllte Paprika, Champignons, Kürbis-Spieße, marinierte Zucchini und Tomaten mit Mozzarella-Füllung sowie Maiskolben erhalten auf dem Grill ein wunderbares, leicht rauchiges Aroma und schmecken köstlich!

Dazu pikante Saucen, Salsa und Grillbutter reichen – so wird der Grillteller noch bunter und abwechslungsreicher.

 

Gemüse Grillen ist relativ einfach und ermöglicht zahlreiche Kombinationen auf dem Grill-Buffet. Wenn Sie also mit Ihren Liebsten das nächste Mal den Grill rausholen, bringen Sie für das Gemüse Grillen mal Pilze, Mais, Auberginen, Tomaten, Artischocken, Kartoffeln und Zucchini mit.

 

Wenn Sie Tomaten-Gemüse grillen, werden Sie entdecken, dass sie beim Grillen ein besonders intensives Aroma entfaltet. Für besonders ungeduldige Grillmeister ist das Gemüse Grillen besonders empfehlenswert, da Gemüse sehr schnell gar wird.

Ein weiterer Vorteil am Gemüse Grillen ist, dass einige Gemüsearten – wie zum Beispiel Pilze – zu 90 % aus Wasser bestehen und deswegen lange saftig schmecken. So haben Sie auch nach einer langen Grillparty noch Freude an Ihrem Essen.

 

Fisch Grillen ist eine beliebte Alternative zu Fleisch und Würstchen, denn Fisch ist vielseitig und gut bekömmlich. Zudem ist er leicht und gerade in der heißen Jahreszeit zu Salaten und Brot serviert eine echte Delikatesse. Da Fisch und Meeresfrüchte sehr zart und empfindlich sind, müssen bei der Vorbereitung und dem Bratvor-
gang einige Punkte beachtet werden. Hier finden Sie nützliche Tipps rund um das Fisch-Grillen, damit Ihr Grillabend ein voller Erfolg wird.

 

Zum Thema Fisch-Grillen gibt es viele abwechslungsreiche Rezepte. Vom einfachen Würzen mit Knoblauch, Dill, Pfeffer oder Zitrone bis hin zur raffinierten Marinade gibt es zahlreiche Möglichkeiten, den Fisch schmackhaft vorzubereiten. Marinierter Fisch sollte mindestens zwei bis drei Stunden eingelegt werden, damit das Fleisch den Geschmack gut annimmt. Dazu den Fisch hin und wieder wenden. Bleibt keine Zeit für eine Marinade, schneiden Sie ganze Fische auf beiden Seiten drei- bis viermal ein und reiben Sie Gewürze und Kräuter in die Einschnitte. Das gibt dem Fisch beim Grillen einen besonders würzigen Geschmack.
Soll der Fisch beim Grillen eine knusprige Haut entwickeln, wird
er vorher mit Olivenöl und Salz eingerieben und ohne Einschnitte auf den Grill gelegt.

 

Auch bei der Auswahl der Fischsorten sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Ob Süß- oder Salzwasserspezialitäten, auf dem Grillrost zubereitet schmecken alle köstlich. Besonders gut eignen sich jedoch fetthaltige Arten wie Forelle, Lachs, Dorade oder Rotbarsch. Durch ihren hohen Fettgehalt bleiben Sie schön zart und saftig. Zudem haben diese Sorten festes Fleisch und lassen sich auf dem Rost leicht wenden. Empfindliche Fischfilets, Muscheln oder Tintenfisch gelingen hingegen in geölter Alufolie am besten. Sie verhindert, dass das Fleisch zerfällt oder am Rost kleben bleibt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann auf spezielle Fischgriller oder Aluschalen zurückgreifen. In ihnen gelingt das Fisch Grillen besonders leicht. Wichtig ist auch hier, dass die Teile gut eingeölt werden, damit ein gutes Grillergebnis erzielt wird.

FISCH Grilltipps – Fisch
PIZZA Grilltipps – Pizza

Erweitern Sie Ihre Grillmöglichkeiten! Mit einem Pizzastein lassen sich bei der nächsten Grillparty köstliche Pizzen für Ihre Gäste zubereiten oder laden Sie zu einem italienischen Grillabend ein. Auch bei größerer Personenzahl müssen die Gäste nicht lange auf die Pizza warten, denn ist der Stein gut vorgeheizt, beträgt die Grillzeit nur wenige Minuten!

 

Der Stein besteht aus feuerfestem Keramik und hat eine natürlich grobe Struktur. Ein großer Vorteil, denn beim Grillen von Pizza verdampft viel Flüssigkeit. Diese wird vom Stein aufgenommen, so wird die Pizza herrlich kross und knusprig.

Legen Sie den Stein ca. eine halbe Stunde vorher auf den heißen Grill. Der Keramik-Pizzastein speichert die Hitze sehr gut und gibt sie gleichmässig ab.

 

Zubereitet wird der Teig wie gewohnt und auf einer bemehlten Fläche sehr dünn ausgerollt. Stechen Sie mit einem spitzen Holz-
stäbchen Löcher in den Teig. Bestreichen Sie ihn mit nicht all zu viel Pastasauce, denn auch die weiteren Zutaten für den Belag, vor allem Tomaten, geben Flüssigkeit ab. Beim Belegen der Pizzen sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Probieren Sie verschie-
dene Variationen aus – herkömmlich wie beim Italiener – oder kreieren Sie Ihre individuelle Lieblingspizza. Abgerundet wird der Belag zu Oberst mit leckerem, gehobeltem Käse. Auch hier gilt es, verschiedene Käsesorten auszuprobieren.

Damit sich die fertig gerillte Pizza leicht vom Stein nehmen lässt, bestreuen Sie den heißen Pizzastein mit etwas Maismehl. Die
vorbereitete Pizza auf den Stein legen, Deckel vom Gourmet Guru Grill schließen und einige Minuten bei mäßiger Hitze grillen, dabei ist nur wenig Holzkohle notwendig. Wenn der Rand eine gold-
braune Farbe hat und der Käse leichte Blasen wirft, ist die Pizza fertig. Sie werden sich wundern, wie schnell die Pizza fertig ist, denn der Gourmet Guru Grill grillt von unten und von oben!